cover

Zaire

Hrsg.: Hans-Otto Angermeier; Ulrich Krauß; Manfred Kruszona; Helmut Schmidt

1974. III, 120 Seiten, 15 Abbildungen, 11 Tabellen, 2 Tafeln, 500 g
Language: Deutsch

(Rohstoffwirtschaftliche Länderberichte, Band III)

ISBN 978-3-510-96562-5, brosch., price: 31.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Der größte Teil der wirtschaftlich wichtigen Rohstoffvorkommen der Republik Zaire tritt in den präkambrischen Schichten des afrikanischen Schildes auf.

Mit einer Kupferförderung von mehr als 400.000 jato (etwa 6 vH der Weltproduktion) nimmt dieses Land die 6. Stelle in der Reihe der kupferfördernden Länder ein. Zaire ist der bedeutendste Kobalt-‚ Germanium- und Industriediamanten-Produzent der Welt.

Die Bergbauprodukte werden vollständig oder zum überwiegenden Teil exportiert, und zwar vor allem in die EG-Länder.

Das wichtigste Bergbauunternehmen ist die staatliche "Générale des Carrières et Mines du Zaire (Gecamines)".

Die Provinz Shaba ist das rohstoffwirtschaftlich weitaus wichtigste Gebiet von Zaire.

Synopsis top ↑

Most of the economically important mineral resources in the Republic of Zaire occur in the Precambrian rocks of the African shield. Zaire ranks number 6 within the copper producing countries with a yearly production of more than 400 000 metric tons (approximately 6 vH of the world production) . The country is the world's most important producer of cobalt, germanium, and industrial diamonds.

The materials mined are totally or almost totally exported. Most are purchased by the countries of the European Community. The most prominent mining company is the governmental "Générale des Carrières et Mines du Zaire (Gécamines)".

The Shaba region is Zaire's most important area for raw materials.

Résumé top ↑

La plus grande partie des resources minérales économiquement importantes de la République du Zal're se trouvent dans les séries précambriennes du Bouclier Africain.

Ce pays occupe la sixième place dans la liste des pays exploiteurs de cuivre avec une extraction de cuivre de plus de 400.000 t/an (environ 6 vH de la production mondiale). Le Zaire est le producteur le plus important de cobalt, de germanium et de diamants industriels dans le monde entier.

Les produits de l'industrie minière sont tous exportés ou, au moins, pour la plus grande partie, c.—à-d., prédominamment, à destination des pays de la Communauté Économique Europeenne.

L'entreprise minière la plus importante du pays est représentée par la firme étatique, la "Société Générale des Carrières et Mines du Zaire" (GECAMINES).

La Province de Shaba est la région de loin la plus importante du Zaire sous l'asoect d'économie de matières premières.

Inhaltsverzeichnis top ↑

I. Rohstoffwirtschaftlicher und geologisch-lagerstättenkundlicher Überblick 1
1) Rohstoffwirtschaftlicher Überblick 1
2) Geologischer Überblick 3
3) Lagerstättenkundlicher Überblick 5
II. Die präkambrischen Lagerstätten 7

1) Die itabiritischen Eisenerze im Kalundwe von Westshaba und Kasai 7
2) Die itabiritischen Eisenerze im Kibali von Nordostzaire 8
3) Die Gold-Quarz-Gänge im Kabali von Nordostzaire 8
4) Die schichtgebundenen Manganerzlagerstätten im Lukoshi von Südwestshaba 10
5) Die Zinn-Wolfram-Niob-Tantal-Gold-Beryllium-Lithium-Provinz der kibarisch-burundischen Granite von Ostzaire 14
5.1 Shaba 15
5.1.1 Zinn-Konzession der ehemaligen "Union Minière du Haut-Katanga (UMHK)" 15
5.1.2 Konzessionen der "Sermikat" bzw. der "Enterprises Minieres Zaïroises (EMZ)" 15
5.1.3 Konzessionen der "Géomines" bzw. der "Zairetain" 16
5.2 Maniéma 20
5.2.1 Konzessionen der "Symétain" 20
5.2.2 Konzessionen der "Kinorétain" bzw. der "Cofinep" 27
5.2.3 Konzessionen der "Belgikamines" 28
5.2.4 Konzessionen der "Miluba" 28
5.2.5 Konzessionen der "Minerga" 29
5.3 Kivu (im engeren Sinn) 32
5.3.1 Konzessionen der "Compagnie Minière Zaïroise des Grands Lacs (MGL)" 11
5.3.2 Konzessionen des "Comité National du Kivu (C .N .Ki) " bzw. der "Kivumines“ 35
5.3.3 Konzessionen der "Phibraki" 37
5.3.4 Konzessionen der "Somikubi" 37
6) Die schichtgebundenen Kupfer-Kobalt-Erzlagerstätten des "Kupfergürtels" von Shaba (früher Katanga) 38
6.1 Lagerstätten in der "Série des Mines" des nördlichen "Kupfergürtels" 41
6.1.1 Die Lagerstätten im Westsektor 43
6.1.1.1 Lagerstätte Kamoto 43
6.1.1.2 Lagerstätte Musonoi 45
6.1.1.3 Lagerstätte Ru we (Mutoshi) 46
6.1.1.4 Lagerstätte Mupine 47
6.1.1.5 Andere Vorkommen des Westsektors 47
6.1.2 Die Lagerstätten im Mittelsektor 48
6.1.2.1 Lagerstätte Fungurume 48
6.1.2.2 Lagerstätte Kakanda 51
6.1.2.3 Lagerstätte Kambove 52
6.1.2.4 Lagerstätte Kazibizi 54
6.1.2.5 Lagerstätte M 1 Sesa (auch: Sesa) 54
6.1.2.6 Andere Vorkommen des Mittelsektors 55
6.1.3 Die Lagerstätten im Ostsektor 56
6.1.3.1 Lagerstätte "Étoile du Congo" (auch: Kalukuluku) 56
6.1.3.2 Andere Vorkommen des Ostsektors 56
6.2 Lagerstätten im Roan des südöstlichen "Kupfergürtels" in Südostshaba (und Sambia) 57
6.2.1 Lagerstätte Musoshi 59
6.2.2 Lagerstätte Tshinsenda (Kinsenda) 60
7) Die hydrothermalen Lagerstätten der Katanga-Orogenese 62
7.1 Die Zink-Kupfer-Germanium-Kadmium-SiIber- Lagerstätte Kipushi (früher auch: Mine Prince Leopold) 62
7.2. Andere angeblich hydrothermale Kupfer- und Blei-Zink-Lagerstätten im Katanga von Shaba 66
7.3 Die Blei-Vanadium-Erzlagerstätte Senge in Unterzaire 67
7.4 Die Blei-Mangan-Lagerstätte Kasekelesa in Shaba 67
7.5 Die Uran-Radium -Lagerstätte von Südshaba 68
7.5.1 Lagerstätte Shinkolobwe-Kasolo 68
7.5.2 Lagerstätte Swambo 69
7.5.3 Lagerstätte Kalongwe 69
7.6 Die "metasomatischen" Eisenerzlagerstätten in den Karbonatgesteinsfolgen der Katanga-Schichten von Südshaba 71
III. Die jüngeren Lagerstätten 72
1) Die Kohlenlagerstätten der Karru-Formation in Shaba 72
2) Die mesozoischen bituminösen Schichten von Oberzaire 73
3) Die Diamantenlagerstätten von Südzaire 74
3.1 Lagerstättengebiet von Mbuji-Mayi (früher: Bakwanga) 75
3.2 Lagerstättengebiet von Tshikapa 76
3.3 Andere Diamantenvorkommen in Südzaire 77
4) Die Niob(-Apatit-Thorium) -Karbonat i te von Nordostzaire 78
4.1 Lagerstätte Lueshe 78
4.2 Lagerstätte Bingo 81
5) Die Erdöl - und Bitumenvorkommen an der Küste von Unterzaire 82
5.1 Konzessionsgebiet der "Socorep" bzw. "Sorepza", der "Shell-Zaire" und der "Mobil Exploration Zaire" 82
5.2 Konzessionsgebiet der "Gulf Oil Congo" bzw. "Gulf Oil Zaire" und der "Solico" bzw. "Soliza" 83
5.3 Bitumenlagerstätte Mavuma 83
6) Die lateritischen Bauxite von Ober- und Unterzaire 84
7) Das Methan-Kohlensäure-Stickstoff-Gasvorkommen im Kivu-See in Ostzaire 84
8) Die Thermalsolen von Ostzaire 85
IV. Produktion und Export wirtschaftlich wichtiger Bergbauprodukte der Republik Zaire 87
1) Produktion 87
1.1 Kupfer 87
1.2 Kobalt 88
1.3 Zink 89
1.4 Blei 89
1.5 Kadmium 89
1.6 Germanium 90
1.7 Rhenium 90
1.8 Selen 90
1.9 Mangan 90
1.10 Zinn 91
1.11 Wolfram 92
1.12 Niob und Tantal 92
1.13 Beryll 93
1.14 Monazit 93
1.15 Gold 93
1.16 Silber 94
1.17 Diamanten 94
1.18 Kohle 95
1.19 Andere mineralische Rohstoffe 95
2) Der Export mineralischer Rohstoffe 105
2.1 Der Export von Kupfer 106
2.2 Der Export von Zink 107
2.3 Der Export sonstiger Rohstoffe 108
2.4 Der Exportanteil der einzelnen Bergbauunternehmen 108
V. Literaturverzeichnis 111