cover

Franz Kretschmer:

Die erzführende Diabas- und Schalsteinzone Sternberg- Bennisch

1917. 198 Seiten, 14 Abbildungen, 1 Karte, 540 g
Language: Deutsch

(Archiv für Lagerstättenforschung der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Heft 24)

ISBN 978-3-510-96608-0, brosch., price: 29.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

Allgemeine geologische Übersicht 1
I. Teil.
Petrographische und stratigraphische Verhältnisse
nebst Altersgliederung
A. Diabas und seine Abspaltungen und deren Tuffe 6
Augitdiabaskörnig, untergeordnet Olivindiabas fi
Diabasporphyrit, untergeordnet Porphyritmandelstein 8
Spilit bezw. Spilitmandelstein 9
Spilitmandelstein-Breccien 11
Schalsteine (Diabastuffe und Tufloide) 11
1. Diabastuff, gemischt mit Kalksediment (Blatterstein) 11
2. » » » Tonschiefersediment 12
3. » » » Kalk- und Tonschiefersediment 13
B. Älterer Kalkstein. Mitteldevonische Encriniten-, Korallen- und
Goniatitenkalke. Paläontologische Einschlüsse 14
C. Die Eisenerze 16
I. Reine Magneteisenerzlager 17
II. Lagerstätten der basischen Eisensilikate Viridit, Thuringit und
Makensit 17
III. Moravitlager 17
Paläontologische Einschlüsse 18
D. Mitteldevonische Tonschiefer, z. T. Tentacalitenschiefer 19
Paläontologische Einschlüsse 20
Altersgliederung 21
E. Das ältere Oberdevon 22
Tonschiefer. z. T. Dachschiefer 29
Kieselschiefer, Alaunschiefer und Kontaktschiefer 24
Oberdevonische Kalksteine (Kramenzelkalk) 26
Erzführende Schalsteininseln im älteren Oberdevon 32
F. Das jüngere Oberdevon 34
Grauwackensandsteine (flaserige Grauwacken, Quarzkonglomerate) 34
Arkose-Sandsteine 36
Die Tonschiefer der Grauwackenbildung 37
Altersgliederung 38
II. Teil.
Tektonische Verhältnisse der Diabas- und Schalsteinzone
Sternberg-Bennisch und seiner Erzlagerstätten.
Diabas- und Schalsteingebiet nordwestlich Sternberg 39
Profil des Levinstollens 44
Hercynische Gebirgsscholle am Weinberg und in der Oberau bei Sternberg 45
Die Eisenerzlagerzüge der Diabas- und Schalsteinzone dicht nordwestlich
Sternberg 47
a) Sophienzeche im Liskowetz südlich Rietsch 47
Erzlagerzug in der ersten Hauptsattelfalte 48
b) Hilarzeche im Dubskygraben nordwestlich Gobitschau 48
c) Georg- und Hugozeche im Liskowetz und Robertzeche im Kuhgraben 48
Erzlagerzug in der Nebenfalte nördlich Krockersdorf 51
d) Konkordia-Hubert- und Liborzeche im Walde "Draschba" 51
Erzlagerzug in der zweiten Hauptsattelfalte 51
e) Eduardzeche im Walde "Raaba" (Krockersdorf) 51
Erzlagerzug in der dritten Hauptsattelfalte 52
f) Das Ottilien- und Eduardlager im "Kreuzriede" zu Gobitschau 52
Die Neulager I und II im Levinstollen 54
Der Makensit, ein neues basisches Eisensilikaterz (chemische Analysen) 55
Die Moravitlager im Poleiwalde zu Golfmitschau 59
Erzlagerzug in der bangendeten oder vierten Rauptsattellalte 61
g) Eisenerzlager im Riede Kaminka bei Wächtersdorf 61
h) Eisenerzlager der Mathildezeche westlich Wachtersdorf 62
i) Willengotteslager nördlich Wachtersdort 63
Untergeordnete Erzvorkommen 64
k) Helene-, Mathias- und Sidoniazeche im Kaminkawalde 64
l) Das Diabasporphyritlager von Levin nebst dem Eisenerzlager auf
Engelbert- und Albertzeche nördlich Wächtersdorf 64
m) Die Diabasporphyritkuppel und das Eisenerzlager auf der Peinitzhöhe
bei Levin 65
Die Eisenerzlager in den herzynischen Mandel- und Schalsteinsätteln am
Weinberg, in der Oberau und den Fürroßen Bergeo; (Sternberg) 66
n) Erzlagerzug des hangenden Mandel- und Schalsteinzuges in der
Steroberger Vorstadt Neustift und der Kolonie Oberau 66
Viridit, ein neues basisches Eisensilikaterz (chemische Analysen) 68
Die Qualität der Eisenerze von Sternberg und Umgebung 71
Chemische Analysentabelle nebst Anhang 72
Drei Typen der Eisenerzlager 74
Der Diabas-Spilitpfropf im Strachowalde bei Krockersdorf 78
Große Diabasporphyrit- und Schalsteinkuppel Schloßberg-Ecehomo-Lippein 77
Der erzreiche Schalsteinkörper zu Deutsch-Lodenitz 79
Die Eisenerzlager des Deutsch-Lodenitzer Maschinenschachtes 84
Chemische Analysen der Lodenitzer Eisenerze 86
Die Mandel- und Schalsteininsel westlich des Fisterbaches Lori Andersdorf 87
Drei Erzlagerstreichen und chemische Analysen der Eisenerze 90
Mandel- und Schalsteinzone nebst ihren Eiserderzlagern bei Bärn und
Brockersdorf 91
Die Eisenerzlager bei Barn und Brockersdorf 95
Chemische Analysen der Brockersdorier Erze 98
Die Schalsteine nebst ihren Eisenerzlagern bei Christdorf 99
Chemische Analysen der reichen Magnet- und Brauneisenerze 101
Der Mandel- und Schalsteinzug nebst den Eisenerzlagern bei Rautenberg 102
Fortsetzung bei Spachendorf und Rasse 104
Der lange Schalsteinzug und seine Eisenerzlager dachst Bennisch 107
Chemische Analysen von dem dortigen Makensitlager 110
Das Bleiglanzvorkommen bei Bennisch und seine Schwerspätlager 112
Die Schalsteinfalten nebst ihren Eisenerz- und Kalksteinlagern bei
Seitendorf 118
Chemische Analysen der Eisenerze im Bennischer Bergrevier 123
Zusammenfassung der Eisenerzlager der Mitteldevonischen Gesteinszone
Sternberg-Bennisch 125
Überblick der mannigfaltigen Eisenerze 12G
Über die Genesis derEisenerzlager auf dem Schalsteinzuge Sternberg-Bennisch 129
III. Teil.
Von den Dislokationen der Diabas. und Schalsteinzone
Sternberg-Bennisch.
Einteilung der Dislokationen 138
1. Überschiebungen: Große Überschiebung bei Levin und im Rietscher
Kalkgraben usw. 140
2. Streichende Verwertungen oder Längesprunge 142
3. Quer- und Diagonalsprünge 144
4. Blattverschiebungen 146
a) Steil geneigte Querverschiebungen des Streichens 146
b) Schwebende Langsverschiebungen des Verflachens 147
Zusammenhang der Spalten- und Gebirgsbildung, der Faltung und
Schollenbildung. Geotektonische Linie der altpaläozoischen Vulkankuppeln 150
Alter der Faltung, der Überschiebungen und der übrigen Verwertungen 153
IV. Teil
Eruptivtätigkeit und Aufbau der Paläovolkanreihe
Sternberg- Bennisch.
Die Spaltung dee diabasischen Magmas und konzentrisch-schalige Struktur
der Diabaskuppeln 158
Vorherrschend monogene Vulkanberge, selten Stratovulkane 160
Drei Phasen der paläovolkanischen Tätigkeit 162
Anhang.
Die bergmännisch-technischen Verhältnisse der wichtigeren
Eisenerz-Bergbane auf dem Diabas- und Schalsteinzuge Sternberg-Bennisch.
Die Grubenbetriebe des Bergrevieres Sternberg 168
Georgzeche im Liskowetz (Stollenanlagen) 168
Robertzeche im Kuhgraben bei Rietsch 169