cover

Wilhelm Paulcke:

Steinzeitkunst und Moderne Kunst

Ein Vergleich

[Stone Age art and Modern Art. A comparison]

1923. 58 Seiten, 118 Abbildungen, 68 Tafeln, 1 Zeittafel, 21x26cm, 1000 g
Language: Deutsch

ISBN 978-3-510-99061-0, Leinen, price: 18.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

kunstartstone agesteinzeitcomparisonvergleich

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Das vorliegende Werk entstand aus den schon in der Vorkriegszeit gehaltenen Vorlesungen über den vorgeschichtlichen Menschen und dessen Kulturen des Autors an der Technischen Hochschule Karlsruhe sowie seinen öffentlichen Vorträgen.
Der Autor hat versucht, den in Rede stehenden Problemen möglichst vorurteilsfrei und sachlich gegenüberzutreten, sowie Stellungnahmen zu denselben in einfacher Darstellungsweise Ausdruck zu geben und er ist sich wohl bewusst, dass seine Ausführungen von mancher Seite, wie bisher so auch in Zukunft, Widerspruch erfahren werden. Das kann für ihn natürlich kein Grund dagegen sein, nach Klarheit zu suchen und dabei die Wege einzuschlagen, die er für richtig hält, sachliche Kritik kann ihm dabei nur erwünscht sein.

Das schwierigste Kapitel ist wohl der Vergleich zwischen natürlich primitiv-naiver und gewollt primitiv-naiver Kunst, aber auch hierin erlaubt das Vergleichsmaterial der beigegebenen Abbildungen sowie die Fülle ,,moderner" Kunstäußerungen dem Leser, selbst zu den Ausführungen und Interpretationen des Autors Stellung zu nehmen.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Einleitung 1-9
Erste Uberlieferung von Bildwerken Post Moustier 1
Körperliche Entwickelungsstufen des Steinzeitmenschen 2
Forscher auf dem Gebiete der prähistorischen Kunst 2
Ästhetische Veranlagung ,— Sinn für Farbe,Form, Rhythmus im Tierreich 3
Schmucktrieb bei Tieren und beim Steinzeitmenschen 4
Spieltrieb, Spiel mit der Technik als Ausgang für künstlerische
Betätigung 4
Weitere Triebkräfte für künstlerisches Schaffen 5
Am Anfang aller Kunst standen nicht Linie, Dreiecke, Quadrate, Kreise 6
Am Anfang aller Kunst stand die Plastik 7
Das Werden der Kunst eine komplexe Erscheinung 7
Die Plastik erscheint vor der Malerei 7
Steinzeitliche Bildformate 8
Vor der ornamentalen Kunst stand die naturalistische Darstellung 9
Die Entwickelung der Steinzeitkunst.
Die altsteinzeitliche Plastik.
Menschenstatuetten von Willendorf (Abb. 1), Brassempony (Tafel 1),
Mentone (Tafel 2), Predmost (Abb. Z) 10—12
Tierplastiken (Abb. S, Tafel 3—5) 13—14
Zeichnung und Gravur
Einzeldarstellungen (Abb. 5—9, Tafel 6 und 7) 15—17
Bildmäßige Gruppendarstellung (Abb.10, 11, Tafel 8,27,32,34,38) 18
Freskomalerei (Parietale Kunst) 19—30
Das Tier als Hauptgegenstand der Steinzeitkunst 19—24
Die steinzeitlichen Entwickelungsperioden der Malerei (Tafel 9—26) 21—24
Der Mensch als Gegenstand der Steinzeitkunst (Abb.13, Tafel 9—26) 24-28
Die steinzeitlichen Kunstprovinzen in Spanien und die Entwickelung der
Steinzeitkunst vom Naturalismus über den Expressionismus zum
Symbolismus 29—30
Physiologische und psychologische Erklärungsmöglichkeiten dieses
Entwickelungsganges (Tafel 46) 33—34
Expressionistische Darstellung des Menschen geht derjenigen der Tiere
voraus 35
Die Azilienkunst als Extrem symbolistischer Kunst (Tafel 24, 25) 36
Expressionismus.
Definitionen 36—39
Vergleiche:
Plastik: Archipenko und Aurignac-Künstler (Tafel 67) 40
Malerei: Kandinsky und Aurignac-Künstler (Tafel 55, 56) 40
Fr. Marc und Maler von Altamira (Tafel 19, 65, 66) 40
Prähistorischer Kubismus und Triangulismus (Abb. 4,13, Tafel 48) 41
Rhythmus und Parallelismus (Tafel 49—54, 57—60) 41—42
Anwendung expressionistischer Prinzipien bei Massendarstellungen
(Tafel 53, 54) 42—43
Widerlegung der These vom stereometrischen Symbol als
Ausgangsstadium künstlerischer Darstellung 44
Die Karikatur und der Plakatstil in der Kunst 45
Das Geistige in der Kunst 45—47
Wegrichtungen in der Kunst 47—56
Konvergenz und Ähnlichkeit 47—50
Konvergenz und ihre physiologischen und psychologischen Ursachen
(Abb. 3, Tafel 22 und 43, 37, 38 und 59,44; 47 und 48) 48
Ähnlichkeiten und ihre psychologischen Ursachen (Tafel 55 und 56; 65
und 66; 67 und 68) 48—49
Die Einwirkungen ferner Zeiten und Zonen auf den modernen Künstler
Primitivismus und Einfachheit 49-50
Das Gesetz der Nichtumkehrbarkeit der Entwickelung 51—52
Der Ewigkeitswert allgemeiner Kunstprinzipien 53
Die Wiederkehr künstlerischer Ausdrucksformen und Inhalte als Spiegel
von Weltanschauungen 55
Schlußwort 56—58
Zeittafel 61—64
Verzeichnis der bis jetzt entdeckten Bilderhöhlen,
Literaturverzeichnis Nach Taf.68